close
Stern

“Promi Big Brother”: “Harter Hund” oder einfach Chauvi? Jürgen Trovato ist der Inbegriff des alten weißen Mannes

“Promi Big Brother”: “Harter Hund” oder einfach Chauvi? Jürgen Trovato ist der Inbegriff des alten weißen Mannes




Schon bevor er den Container überhaupt betreten hatte, machte Jürgen Trovato klar, dass er nicht hier sei, um sich Freunde zu machen. Er könne schon manchmal ein “harter Hund” sein – aber: nur, wenn die Situation es rechtfertige. “Eins ist klar”, sagte er mit wässrigem Blick in die Kamera und schob sich die 90er-Sonnenbrille auf die Nase, “ich sage immer, was ich denke – und wenn einer meint, den Larry raushängen zu müssen, dann kann ich das besser – das wissen die nur noch nicht.” Musikalisch untermalt von Billie Eilishs “Bad Guy” übrigens, was Trovato, den selbsternannten “bekanntesten Privatdetektiv Deutschlands” gefreut haben dürfte.Außerdem wolle er sich, wie sich das für einen Detektiv gehört, seine Mitstreiter gaaaanz genau anschauen: “Ich will sehen, wo ihre Stärken und Schwächen sind – und die dann ausnutzen.” Da ist er als gelernter Ladendetektiv natürlich bestens für ausgebildet, keine Frage. In Punkto gnadenlose Selbstüberschätzung ist Jürgen also schon mal ganz vorne mit dabei.00-7? Wohl eher 00-1950!Auch was chauvinistische Anwandlungen angeht, zeigte der Mann, der Dieter Bohlen als Camp-David-Posterboy Konkurrenz machen könnte, dass er weniger 00-7 und eher 00-1950 ist. Abgesehen davon, dass er in einer Tour homophoben Mist von sich gab (“Wir haben kein vernünftiges Messer. Das Schwuchtel-Messer hier ist ja unglaublich”) und die dann typisch verkorkst als nun einmal seine Art abtat (“Das ist von mir so eine Redensart und das ist halt so.” Ah ja.), hatte der 57-Jährige außerdem nichts Besseres zu tun als Ginger Wollersheim beim Duschen zuzugucken und dann auch noch ihre Figur zu kommentieren. Bei ihr müsse man doch hinten mal ein bisschen “durchkärchern”, so Trovato in Bezugnahme auf ein wenig Cellulite am Gesäß der Ex-Stripperin.Warum Promi BB geil ist 6.35hDass es sich hierbei vor allem um eine große Klappe mit wenig dahinter handelt, zeigte sich spätestens, nachdem Jürgen am Montag eine Challenge abbrach, bei der er auf einem sechs Meter hohen Turm balancieren und Ringe auf einen Stab hätte werfen sollen. Er könne das einfach nicht, er müsse hier abbrechen, so der Familienvater, bevor er mit zitternden Knien den Abstieg antrat. Gut, würde man denken, das dürfte ihm dann ja eine Lehre gewesen sein. “Jürgen”, wird er sich gedacht haben, “bist du wohl doch nicht der heftige Hengst, für den du dich selber gehalten hast. Lass dir das bisschen Angst-Pipi in der Hose eine Lehre sein und halte dich in Zukunft mit dem großkotzigen Getöne ein bisschen zurück.” Aber: Pustekuchen!Promi Big Brother, 18.52Unpopular Opinion: Jürgen hat vermutlich einfach HöhenangstStattdessen ging er zurück ins Camp, machte das, was jeder egoverletzte Chauvi am besten kann und gab allen anderen die Schuld für sein Versagen. Die anderen hätten ihn förmlich genötigt, an der Challenge teilzunehmen (FALSCH. Fakt ist: Chris wollte gehen, Jürgen setzte sich durch.) und sollten jetzt mal “chillen”, es sei “doch jut jetzt.” (FALSCH. Fakt ist: Almklausi war auf 180.) Um seine (vermeintliche) Überlegenheit gegenüber den anderen Zeltlagerbewohnern zu beweisen, beleidigte er dann noch ein wenig Ballermann-Sänger Klaus, weil der sich beim Kochen verbrannte und rühmte sich damit, viel lauter pöbeln zu können als Klaus. Vielleicht gibt’s da ja bald mal eine Challenge in die Richtung, Jürgen.Er habe das Ganze nur inszeniert, so Trovato wenig später zu Bachelor-Finalistin-und-endlich-Darmentleerte Eva, um die Charaktere herauszulocken. Wobei fraglich ist, ob Jürgen “Agressif” Trovato überhaupt weiß, wie man Charakter schreibt. Jedenfalls könne er jetzt aus seinen Ermittlungen zu den Persönlichkeiten seiner Mitcamper waaaahnsinnig viel schließen, weil die ja “ihre wahren Gesichter fallen gelassen hätten.” Is’ richtig. Realistischere Schlussfolgerung aus der Gesamtsituation: Jürgen hat Höhenangst. Ist ja keine Schande, nech. Momentan sieht es jedenfalls so aus, als habe sich der Mann, der sich selbst vermutlich gern als deutschen James Bond sehen würde, mit seiner “schwulen Scheiße” einigermaßen selbst ins Aus geschossen. Blöd gelaufen. 



Source link : https://www.stern.de/neon/feierabend/film-streaming/promi-big-brother-2019–juergen-trovato—-harter-hund–oder-einfach-chauvi–8850466.html?utm_campaign=alle&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

Author : Jule Schulte

Publish date : 2019-08-15 12:47:25

Copyright for syndicated content belongs to the linked Source.

Tags : Stern

The author News2