close
Stern

Nachrichten aus Deutschland: 20-Jährige druckt zu Hause 15.000 Euro aus – und spaziert damit in ein Autohaus

Nachrichten aus Deutschland: 20-Jährige druckt zu Hause 15.000 Euro aus – und spaziert damit in ein Autohaus




Pirmasens: 20-Jährige will Auto mit gedruckten Blüten bezahlenEine junge Frau ist am Freitag in einem Autohaus festgenommen worden, nachdem sie versucht hatte, ein Auto mit Falschgeld zu bezahlen. Wie die Polizei Pirmasens und die Staatsanwaltschaft Zweibrücken mitteilten, hatte die 20-Jährige 15.000 Euro in bar dabei, die sich schnell als Blüten herausstellten. Demnach handelte es sich um simple Kopien von 50- und 100-Euro-Noten, die die Frau offenbar am heimischen Tintenstrahldrucker erstellt hatte. Dort fanden Beamte weitere Fälschungen im Wert von 13.000 Euro. Laut Polizei steckte im Drucker noch ein frischer Ausdruck falscher Banknoten. Quelle: AFPBraunschweig: Mann lässt aus Wut Luft aus RettungswagenWeil er sich von einem Rettungseinsatz mitten in der Nacht gestört fühlte, hat ein Mann in Braunschweig bei einem Krankenwagen die Luft aus einem Reifen gelassen. Der Anwohner habe sich durch den laufenden Motor in seiner Nachtruhe gestört gefühlt, teilte die Polizei am Montag mit. Deshalb sei der 56-Jährige zu dem Wagen gegangen, habe ein Ventil geöffnet und die Luft abgelassen. Ein Mitarbeiter des Rettungsdienstes bemerkte das und drängte den wütenden Mann zur Seite. Dennoch musste ein zweiter Rettungswagen angefordert werden, um den Patienten in Notlage versorgen zu können. Seinem genervten Nachbar droht nun ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Verdachts der Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel. Quelle: DPAUhyst: Tank leer – Mann schiebt Auto auf der AutobahnWer sein Auto liebt, der schiebt. Nachdem ihm auf der Autobahn der Sprit ausgegangen war, hat ein Mann am Wochenende auf der A4 in Sachsen sein Auto aus einer Baustelle geschoben und dabei einen zehn Kilometer langen Stau verursacht. Wie die Polizei am Montag mitteilte, blieb der 43-Jährige auf einem einspurigen Abschnitt der A4 bei Uhyst liegen, stieg daraufhin aus und schob seinen Wagen aus der Baustelle heraus. Sein Beifahrer hatte sich der Polizei zufolge von einem anderen Autofahrer zu einer nahe gelegenen Tankstelle mitnehmen lassen, um einen Benzinkanister zu füllen. Ein Bußgeld muss der “Autoschieber” nicht befürchten. “Hätte der Mann das nicht gemacht, wäre sein Auto ein Unfallrisiko gewesen. Außerdem habe er mit dem Wegschieben möglicherweise einen noch längeren Stau verhindert, so die Polizei.  Quelle: DPAMelsbach: Seltene Tausendfüßer suchen Häuser heimTausende Tausendfüßer suchen derzeit Häuser in Melsbach bei Koblenz heim. Einem Experten zufolge ist es eine ursprünglich aus Südostasien stammende Art. Ein Anwohner sprach am Montag von einer “Riesen-Plage an der Hauswand”. Er habe versucht, sein Haus abzudichten und die 20 bis 25 Millimeter langen Tierchen mit dem Staubsauger zu bekämpfen. Doch es kämen von außen immer neue nach. Da helfe auch kein Kammerjäger mit Ausräuchern. Zuvor hatten unter anderem SWR und “Rhein-Zeitung” darüber berichtet.Mit dem Klimawandel habe die Invasion in Melsbach nichts zu tun, weil sie normalerweise in Deutschland draußen keinen Winter mit auch nur einem einzigen Tag Frost überlebten, erklärte Thomas Wesener vom Zoologischen Forschungszentrum Alexander Koenig in Bonn. Die Tierchen in Melsbach hätten womöglich an einem nahen Mulchplatz oder einem anderen geschützten Ort überwintern und sich stark vermehren können. Wesener betonte, dass Tausendfüßler nützliche Tierchen seien, die wie Regenwürmer abgestorbenes Holz und Laub in Humus verwandelten.Quelle: dpaGarmisch-Partenkirchen: 36-Jähriger stürzt im Wettersteingebirge in den TodEin 36-jähriger Wanderer ist am Sonntag im Wettersteingebirge tödlich verunglückt. Der Mann aus Garmisch-Partenkirchen war laut Polizei mit seinem 28-jährigen Begleiter auf dem Weg von der Schachenhütte zum Frauenalpl als er im weglosen Gelände ins Rutschen kam und rund 100 Meter in die Tiefe stürzte. Arzt und Bergwacht fanden den Verunglückten auf einem Schuttband – konnte ihm aber nicht mehr helfen. Mit einem Rettungshubschrauber bargen sie den Toten und brachten auch seinen Begleiter ins Tal. Quelle: DPARecklinghausen: Unbekannte klauen MeerschweinchenUnbekannte haben am Wochenende mehrere Meerschweinchen aus einem Tierpark in Recklinghausen (Nordrhein-Westfalen) geklaut. Wie die Polizei mitteilte, sollen die Tierdiebe in der Nacht zum Sonntag über einen Zaun auf das Gelände des Tierparks gelangt sein und danach das Gehege der Nager aufgebrochen haben. Wie viele Tiere die Täter mitnahmen, war zunächst unklar. Eine Überwachungskamera soll bei dem Einbruch fünf Verdächtige gefilmt haben. Die Polizei sucht derzeit nach möglichen Zeugen.Quelle: DPAKempten: Traktor überrollt zwei Kinder – beide totBei einem Unfall mit einem Traktor sind am Wochenende in der Nähe von Balderschwang im Allgäu zwei Kinder ums Leben gekommen. Der zehn Jahre alte Junge und ein 13 Jahre altes Mädchen aus Österreich waren in einem Transportcontainer an der Front des Traktors mitgefahren, wie die Polizei in der Nacht mitteilte. Vermutlich wegen einer Bodenunebenheit fielen die Kinder aus dem Container und wurden von dem Traktor überrollt.  Die beiden hatten am Samstagabend zusammen mit zwei weiteren Kindern ebenfalls aus Österreich auf einer Alpe eine Ausfahrt gemacht. Der Unfallort im schwäbischen Landkreis Oberallgäu liegt direkt an der Grenze. In der Ladeschaufel saßen die beiden später getöteten Kinder und ein 12-jähriges Mädchen, das unverletzt blieb, aber schwerst traumatisiert ist. Am Steuer des Traktors saß ein 13-jähriger Junge, offenbar der Sohn des Besitzers der Alpe. Ermittler aus Bayern und Österreich waren nach dem Unfall bis in die Nachtstunden im Einsatz.Ein Polizist inspiziert den Traktor, aus dem am Samstag zwei Kinder herausgeschleudert und danach überrollt wurden
© Benjamin LissQuelle: dpa Bergkamen: Mann fällt mit Pistole über Mädchen her – Täter flüchtigEin unbekannter Sexualtäter, der im Ruhrgebiet mit einer Pistole über eine 15-Jährige hergefallen sein soll, ist weiter auf der Flucht. “Die Fahndung läuft. Wir hoffen darauf, dass sich noch Zeugen melden”, sagte ein Polizeisprecher am Montagmorgen.Die Jugendliche war der Polizei zufolge am Samstagabend in Bergkamen bei Dortmund auf dem Weg vom Bahnhof nach Hause von einem Unbekannten angegriffen und sexuell missbraucht worden. Nach Polizeiangaben schlug der Täter der 15-Jährigen vermutlich mit einer Pistole mehrfach auf den Kopf. Der Mann soll “äußerst brutal” vorgegangen sein. Das Opfer sei weiter im Krankenhaus, sagte der Polizeisprecher am Montagmorgen.Die Ermittler suchen nach einem rund 30 Jahre alten und etwa 1,80 Meter großen Mann. Der Täter habe kurze Haare, sei mit einer dunklen Jogginghose bekleidet gewesen und habe mit osteuropäischem Akzent gesprochen.Quelle: Polizei UnnaWesterstede: Mann will E-Lok mit eigenem Auto abschleppenUm seinen Fehler beim Rangieren einer E-Lok zu reparieren, wollte ein Fahrdienstleiter in der Nacht auf Montag sein eigenes Auto zu Hilfe nehmen. Wie die Polizei berichtete, hatte der 61-Jährige die Lok versehentlich auf ein Nebengleis ohne Oberleitung geleitet. Statt eine Diesel-Lok zum Abschleppen anzufordern, entschloss er sich demnach, sein eigenes Auto in die Gleise zu fahren, um die falsch geparkte Lok auf ein Gleis mit Oberleitung zu ziehen. Dabei geriet er mit allen Rädern zwischen die Bahnschwellen und fuhr sich fest. Nun benötigte er selbst einen Abschleppwagen. Gefahr für den Zugverkehr bestand laut Polizei nicht, da um diese Zeit kein Verkehr mehr herrschte.Quelle: Polizeiinspektion OldenburgNachrichten aus Deutschland aus der Woche vom 8. bis 14. Juli 2019 lesen Sie hier: Nachrichten aus Deutschland – KW27_10.00



Source link : https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/nachrichten-aus-deutschland–frau-druckt-15-000-euro–um-auto-zu-kaufen–8799656.html?utm_campaign=alle&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

Author :

Publish date : 2019-07-15 13:03:25

Copyright for syndicated content belongs to the linked Source.

Tags : Stern

The author News2