close
Stern

News des Tages: Immer mehr Kinderpornos zu sichten: Polizei sucht Verstärkung

News des Tages: Immer mehr Kinderpornos zu sichten: Polizei sucht Verstärkung




Die Meldungen im Kurz-Überblick:Zahl der Arbeitslosen im Mai leicht gestiegen (9.58 Uhr)Immer mehr Kinderpornos zu sichten: Polizei holt Personal von außen (9.53 Uhr)Wohnungsbau kommt 2018 kaum in Fahrt (8.47 Uhr)UN-Generalsekretär spricht sich für CO2-Steuer aus (3.40 Uhr)Merkel nennt Berichte über Abrücken von Kramp-Karrenbauer “Unsinn” (0.43 Uhr)Die Nachrichten des Tages im stern-Ticker:+++ 10.39 Uhr: Bereits elf Bewerber für Amt des britischen Premierministers +++Die Nachfolge der britischen Premierministerin Theresa May wollen mindestens elf Tories antreten. Der Brexit-Staatssekretär James Cleverly kündigte in der Zeitung “Braintree and Witham Times” an, sich um das Amt zu bewerben. Als Favorit im Rennen um den Posten gilt der frühere Außenminister Boris Johnson. Der 54-jährige Brexit-Hardliner ist ein Rivale Mays. Zu den weiteren Kandidaten zählen auch Außenminister Jeremy Hunt, Umweltminister Michael Gove und Innenminister Sajid Javid. May will am 7. Juni ihr Amt als Parteichefin der Konservativen abgeben. Bis Ende Juli soll ein Nachfolger bestimmt werden. Dann will May auch die Regierungsgeschäfte abgeben.24-Emotionale Ansprache von Theresa May Rücktritt+++ 10.15 Uhr: Israel: Parlament beginnt Debatte über Auflösung und Neuwahl +++Israel steht möglicherweise vor der zweiten Parlamentswahl innerhalb eines halben Jahres. Weil die Koalitionsverhandlungen nicht zum Erfolg führen, will das Parlament in Jerusalem abschließend über seine Auflösung abstimmen. Außerdem solle ein Datum für die Wahl festgelegt werden, sagte ein Sprecherin der Knesset. Die Debatte soll um 12 Uhr beginnen. Regierungschef Benjamin Netanjahu hat aber noch bis Mitternacht Zeit, seine Koalitionsverhandlungen abzuschließen.+++ 9.58 Uhr: Zahl der Arbeitslosen im Mai leicht gestiegen +++Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Mai im Vergleich zum Vormonat leicht auf 2,236 Millionen gestiegen. Das waren 7000 Arbeitslose mehr als im April, aber 80 000 weniger als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg mitteilte. Die Arbeitslosenquote blieb unverändert bei 4,9 Prozent.+++ 9.53 Uhr: Immer mehr Kinderpornos zu sichten: Polizei holt Personal von außen +++Zum Sichten kinderpornografischen Materials sucht die Polizei in Nordrhein-Westfalen Hilfe auch ohne kriminalistische Erfahrung. Das Landeskriminalamt (LKA) stellt 24 Arbeitskräfte ein. Hintergrund sind laut LKA immer weiter steigende Datenmengen, bei deren Bewertung man nicht mehr hinterherkomme. Die “Rheinische Post” hatte zuerst berichtet. Laut LKA gab es Pläne für diese Initiative bereits vor dem Bekanntwerden des massenhaften Missbrauchs auf einem Campingplatz in Lügde bei Bielefeld. Fast 150 Bewerbungen sind für die Stellen eingegangen. Sven Schneider vom Cybercrime-Kompetenzzentrum des LKA sagte der “Rheinischen Post”: “Das sind keine Polizisten. Es sind Leute, die wir vom freien Arbeitsmarkt nehmen und als Tarifbeschäftigte einstellen.” In der Ausschreibung wurde unter anderem eine abgeschlossene Ausbildung im IT-, Büro-, oder Verwaltungsbereich mit guter Abschlussnote oder ein Studium verlangt. Das Auswahlverfahren läuft laut LKA noch, es soll bald abgeschlossen werden.+++ 9.05 Uhr: Weniger Briten lassen sich einbürgern – Rückgang des Brexit-Effekts? +++Im vergangenen Jahr haben 112.300 Menschen mit ausländischem Pass die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, blieb damit die Zahl der Einbürgerungen im Vergleich zum Vorjahr nahezu konstant. Eine Veränderung gab es hingegen bei der Einbürgerung britischer Staatsangehöriger: Hier war ein Rückgang von 7500 im Jahr 2017 auf 6600 im vergangenen Jahr zu verzeichnen. Dies könne darauf hinweisen, dass sich der Brexit-Effekt abschwäche, hieß es: Von 2016 bis 2018 hatte es 17 000 Einbürgerungen britischer Staatsangehöriger gegeben. In den 15 Jahren zuvor entschieden sich nur 4800 Briten, die deutsche Staatsangehörigkeit anzunehmen. Die Briten hatten im Juni 2016 für den Austritt aus der EU gestimmt. Die größte Gruppe derjenigen, die sich für einen deutschen Pass entschieden, waren im vergangenen Jahr erneut türkische Staatsangehörige: Mit 16.700 Einbürgerungen gab es bei ihnen einen Zuwachs um 11,5 Prozent im Vergleich zu 2017.AKK – Allgemeines Kommunikationsdesaster_15.35+++ 9.02 Uhr: Bremer CDU-Spitzenkandidat hält Debatte über Politik im Netz für richtig +++Der Bremer CDU-Spitzenkandidat bei der Bürgerschaftswahl, Carsten Meyer-Heder, hält die durch Äußerungen von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer angestoßene Debatte über Politik im Internet generell für richtig. Kramp-Karrenbauer habe darauf aufmerksam gemacht, “dass auf Internetportalen wie Youtube die gängigen Kategorien von Meinungs-, Presse- und Kunstfreiheit verschwimmen”, sagte Meyer-Heder der “Rheinischen Post” aus Düsseldorf.Kramp-Karrenbauer hatte am Montag aus Verärgerung über einen CDU-kritischen Wahlaufruf von YouTubern die Frage gestellt, ob solche “klare Meinungsmache vor der Wahl” reguliert werden müsse. Es stelle sich die Frage: “Was sind eigentlich Regeln aus dem analogen Bereich, und welche Regeln gelten eigentlich für den digitalen Bereich?” Dies löste ein breites Echo und zahlreiche kritische Kommentare aus.+++ 8.54 Uhr: Hunderte Fans verabschieden sich in Wien von Niki Lauda +++Hunderte Fans haben sich in Wien von Motorsport-Legende Niki Lauda verabschiedet. Der geschlossene Sarg sollte vier Stunden lang im Wiener Stephansdom öffentlich aufgebahrt werden. Zahlreiche Menschen nutzten bereits am Morgen die Möglichkeit, dem österreichischen Nationalhelden die letzte Ehre zu erweisen. Zuvor hatten die Familie vor dem Sarg, auf dem Laudas Helm lag, eine kleine Andacht gehalten. Nach der öffentlichen Aufbahrung – die erste für einen Sportler im Stephansdom überhaupt – sollte ab 13 Uhr ein Requiem für den in Österreich als “Niki Nazionale” bekannten ehemaligen Sportler und Luftfahrtunternehmer stattfinden. Der dreimalige Formel-1-Weltmeister Lauda war am 20. Mai gestorben.Die Formel 1 trauert um Niki Lauda 1135+++ 8.52 Uhr: Myanmar erlässt Haftbefehl gegen buddhistischen Hassprediger +++Myanmar hat Haftbefehl gegen den prominentesten buddhistischen Hassprediger des südostasiatischen Landes erlassen. Dem Mönch Wirathu wird von den Justizbehörden “Aufruhr” zur Last gelegt, wie das Online-Portal Myanmar Now berichtete. Der 50-Jährige macht in dem mehrheitlich buddhistischen Land seit Jahren Stimmung gegen Muslime. In jüngster Zeit kritisierte er zunehmend auch die Regierung der Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi. Bei einer Verurteilung droht ihm bis zu lebenslange Haft.Der Haftbefehl wurde bis Mittag (Ortszeit) nicht vollstreckt. Vermutet wird, dass sich der Mönch in einer Klosteranlage in Mandalay aufhält, der zweitgrößten Stadt Myanmars (ehemals: Birma). Wirathu gilt als Kopf einer ultranationalistischen Bewegung. Bei einem Auftritt vor einigen Tagen warf er der Regierungschefin vor, sich von Ausländern beeinflussen zu lassen und auch mit ihnen zu “schlafen”. Die 73-Jährige steht wegen des brutalen Vorgehens gegen Muslime in Myanmar international massiv in der Kritik.+++ 8.47 Uhr: Wohnungsbau kommt 2018 kaum in Fahrt +++Trotz der großen Nachfrage in vielen Städten kommt der Wohnungsbau in Deutschland kaum in Schwung. Im vergangenen Jahr wurden 285.900 Wohnungen errichtet und damit 0,4 Prozent mehr als 2017, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Es gebe weiter einen großen Überhang von genehmigten, aber nicht gebauten Wohnungen. Der seit 2008 anhaltende Stau bei den Bewilligungen habe sich fortgesetzt, erklärte die Wiesbadener Behörde.Gleichwohl stieg die Zahl der fertiggestellten Wohnungen damit auf den höchsten Stand seit dem Jahr 2002, als 289.600 Wohnungen errichtet wurden. Ohne die Berücksichtigung von Wohnheimen, zu denen auch Flüchtlingsunterkünfte zählen, wären vergangenes Jahr 2,6 Prozent mehr Wohnungen gebaut worden. Während es bei Wohnungen in Mehrfamilienhäusern starke Zuwächse von 9,2 Prozent gab, wurde bei Einfamilienhäusern ein deutliches Minus von 3,7 Prozent verzeichnet.+++ 8.30 Uhr: Zahl der Einbürgerungen in Deutschland blieb 2018 nahezu konstant +++Im vergangenen Jahr sind in Deutschland 112.300 Ausländer eingebürgert worden. Gegenüber dem Vorjahr mit 112.000 blieb die Zahl fast konstant, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden berichtete. Am häufigsten nahmen demnach Türken (16.700), Briten (6600) und Polen (6220) die deutsche Staatsbürgerschaft an.    Hinter der fast gleichbleibenden Zahl der Einbürgerungen verbargen sich allerdings regionale Unterschiede. In den Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen stieg die Zahl um 2,5 Prozent, in den westdeutschen Flächenländern um 1,2 Prozent. Im Osten sank sie von einem ohnehin niedrigem Niveau um 2,5 Prozent.+++ 7.48 Uhr: SPD-Parlamentsgeschäftsführer: Unterstützung für Nahles wird “sehr stark” sein +++SPD-Parlamentsgeschäftsführer Carsten Schneider rechnet mit einer Wiederwahl von Fraktionschefin Andrea Nahles. Die Unterstützung für sie bei der Abstimmung am kommenden Dienstag werde “sehr stark” sein, sagte Schneider im ARD-“Morgenmagazin”. Er gehe nicht davon aus, dass sich bereits bei der heutigen Sondersitzung der Fraktion ein Gegenkandidat erkläre. Dafür sei noch bis Dienstag Zeit.     27-SPD in der Krise-6041599818001″Ich kann diejenigen nur auffordern, die in eine andere Richtung wollen, sich auch zu stellen”, mahnte Schneider. Es gelte: “Entweder Mut haben, selber in den Ring steigen oder Klappe halten.” Das “Gegrummel”, das es bereits vor der Wahlschlappe bei der Europawahl in der Partei gegeben habe, sei “schädlich” und habe der SPD nicht geholfen.+++ 6.35 Uhr: 50.000 Lehrer in Neuseeland in eintägigem Streik +++Etwa 50.000 Lehrer sind in Neuseeland für einen Tag in den Streik getreten, um ihren Forderungen nach höheren Einkommen Nachdruck zu verleihen. Mehr als die Hälfte der Schulen in dem Pazifikstaat blieben deshalb geschlossen. Die Lehrer fordern mindestens 15 Prozent mehr Gehalt sowie bessere Arbeitsbedingungen. Die Regierung unter Labour-Premierministerin Jacinda Ardern bietet bislang drei Prozent.Nach Gewerkschaftsangaben ist dies der bislang größte Streik in der Geschichte Neuseelands. Zuvor hatte es bereits drei Protesttage gegeben. Die Gewerkschaften Educational Institute (EI) und Post Primary Teachers’ Association (PPTA) schrieben in ihrem Aufruf, der Bildungssektor sei seit einem Jahrzehnt “chronisch unterfinanziert”. “Dies führt dazu, dass Lehrer unterbezahlt und überarbeitet sind. Das hat zur Folge, dass so viele Lehrer wie noch nie ihren Beruf verlassen.”+++ 6.10 Uhr: Australischer “Junge mit dem Ei” spendet für Christchurch-Familien +++Der australische Teenager Will Connolly hat mehr als 60.000 Euro für die Opfer des rassistisch motivierten Terrorangriffs auf zwei Moscheen in Neuseeland gespendet. Der 17-Jährige gab knapp 100. 000 Australien-Dollar (etwa 62.000 Euro), die er selbst als Spenden erhalten hatte, an die betroffenen Familien weiter. Connolly wurde durch eine Eier-Attacke auf einen australischen Senator bekannt, der den Anschlag mit muslimischer Einwanderung in Zusammenhang gebracht hatte. In seiner Heimat nennt man ihn “Egg Boy”, den “Jungen mit dem Ei”.+++ 4.50 Uhr: Sprecher: Medien: Arbeitsagentur rechnet mit schnellerem Anwachsen ihrer Rücklage +++Trotz der Beitragssenkung rechnet die Bundesagentur für Arbeit einem Medienbericht zufolge mit einem schnelleren Anwachsen der Reserven der Arbeitslosenversicherung. In diesem Jahr steigt die Rücklage für die Arbeitslosenversicherung um 1,6 Milliarden Euro statt wie erwartet um 0,8 Milliarden Euro an, berichtete die “Bild”-Zeitung unter Berufung auf einen Bericht der Bundesagentur für Arbeit. Damit liege die Rücklage insgesamt bei 25,1 Milliarden Euro. +++ 4.19 Uhr: Sprecher: Kit Harington wird in “Wellness Retreat” behandelt +++”Game of Thrones”-Star Kit Harington, 32, wird nach Angaben seines Sprechers in einem “Wellness Retreat” behandelt. Der britische Schauspieler habe die Pause in seinem Terminkalender nutzen wollen, um an einigen “persönlichen Problemen” zu arbeiten, erklärte sein Sprecher am Dienstag der US-Zeitschrift “People” und anderen US-Medien. Über den Ort der Einrichtung und die Behandlung machte er keine Angaben. Die Nachricht kommt eine gute Woche nach dem Ende der preisgekrönten Fantasy-Saga, in der Harington die Rolle des Jon Schnee spielte. Nach acht Jahren mussten Schauspieler und Fans Abschied vom dem “GoT”-Drama nehmen.Game of Thrones Doku Trailer+++ 4.05 Uhr: Gefährliche Antibiotika werden trotz Nebenwirkungen oft verschrieben +++In Deutschland werden immer noch häufig Fluorchinolone verschrieben: bestimmte Antibiotika, die schwerwiegende Nebenwirkungen haben können. Obwohl diese Risiken schon seit Jahren bekannt sind, erhielten 2018 mehr als drei Millionen aller gesetzlich krankenversicherten Patienten hierzulande entsprechende Präparate. Das ist das Ergebnis einer Berechnung des Wissenschaftlichen Instituts der Krankenkasse AOK (WIdO). 40.000 der Patienten könnten, so die Hochrechnung des WIdO, von Sehnenrissen, Schädigungen des Nervensystems sowie der Hauptschlagader betroffen sein.+++ 3.43 Uhr: SPD-Fraktion diskutiert auf Sondersitzung politische Lage +++Die SPD-Bundestagsfraktion kommt am Nachmittag (15.00 Uhr) zu einer Sondersitzung zusammen. Vorgesehen sind eine Aussprache zur allgemeinen Lage sowie die Vorbereitung der Fraktionssitzung am nächsten Dienstag. Dann will sich Fraktionschefin Andrea Nahles zur Wiederwahl stellen. An diesem Mittwoch sind noch keine Personalentscheidungen geplant.+++ 3.40 Uhr: UN-Generalsekretär spricht sich für CO2-Steuer aus +++UN-Generalsekretär Antonio Guterres hat sich für die Einführung einer CO2-Steuer ausgesprochen. Damit die Menschen die Erhebung akzeptierten, müssten sie an anderer Stelle entlastet werden, sagte er der “Süddeutschen Zeitung”. “Wenn wir den Menschen jetzt sagen, ihr sollt noch mehr Steuern zahlen, werden sie das ablehnen”, sagte Guterres. “Aber wenn wir zum Beispiel die Einkommenssteuer senken und als Ausgleich eine Kohlenstoff-Steuer erheben, hätte niemand weniger Geld in der Tasche.” Guterres erklärte, die Vereinten Nationen wollten in der Klimadebatte die Führungsrolle übernehmen. Es handele sich um das bestimmende Thema dieser Zeit, “und hat absolute Priorität”.+++ 2.54 Uhr: Mindestens 27 Zivilisten bei Luftangriffen in Syrien getötet +++Im Nordwesten Syriens sind bei Luftangriffen der Regierungstruppen laut Aktivisten erneut mindestens 27 Zivilisten getötet worden. Wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Dienstag meldete, waren unter den Todesopfern elf Kinder. Nach UN-Angaben wurde auch auf ein Krankenhaus in der Stadt Kafranbel im Süden der Rebellenprovinz Idlib geschossen.+++ 2.51 Uhr: Maduro-Regierung will Beziehungen zu Deutschland normalisieren +++Die venezolanische Regierung von Präsident Nicolás Maduro wirft Deutschland zwar weiter Einmischung in innere Angelegenheiten vor, wirbt aber trotzdem für eine Normalisierung der Beziehungen zwischen beiden Ländern. “Die Beziehungen zwischen Deutschland und Venezuela befinden sich in der Tat in einer Krise”, sagte Vize-Außenminister Yván Gil der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag während seines Besuchs in Berlin. “Trotzdem sind wir immer zu Gesprächen bereit.”In Venezuela tobt seit Januar ein Machtkampf zwischen Maduro und dem selbst ernannten Übergangspräsidenten Juan Guaidó, der Maduro Wahlfälschung vorwirft und von zahlreichen westlichen Staaten einschließlich Deutschland anerkannt wird.+++ 2.05 Uhr: SPD-Linke Mattheis unterstützt schnelle Abstimmung über Fraktionsvorsitz +++Die SPD-Linke Hilde Mattheis unterstützt den Vorstoß von Parteichefin Andrea Nahles, sich bereits kommende Woche als Vorsitzende der Bundestagsfraktion zur Wahl zu stellen. “Die Debatte würde über die Sommerpause nicht aufhören. Deshalb stimme ich Andrea Nahles in der Analyse zu: Die Führungsfrage ist jetzt zu klären”, sagte Mattheis der “Passauer Neuen Presse”. 27-SPD in der Krise-6041599818001+++ 1.37 Uhr: Ein Toter bei Tornado in US-Bundesstaat Ohio +++Bei dem Tornado, der am Dienstag weite Teile des US-Bundesstaats Ohio verwüstet hat, ist ein Mensch ums Leben gekommen, zahlreiche weitere wurden verletzt. Rund fünf Millionen Einwohner waren ohne Strom, wie Behördenmitarbeiter sagten. In der Stadt Dayton beschädigte der Tornado Häuser und entwurzelte Bäume. In der Stadt Celina starb ein 81-Jähriger, als ein Auto in sein Haus prallte. Der Tornado erreichte in Celina nach Angaben des nationalen Wetterdienstes Geschwindigkeiten zwischen 218 und 265 Kilometern pro Stunde.+++ 0.57 Uhr: US-Finanzministerium: China manipuliert seine Währung nicht +++Entgegen früherer Vorwürfe von US-Präsident Donald Trump sieht das US-Finanzministerium keine Beweise dafür, dass China seine Währung manipuliert. Zu diesem Schluss kommt das Ministerium in einem am Dienstag veröffentlichten Bericht. Das Finanzministerium forderte China jedoch auf, die “notwendigen Schritte zu unternehmen, um eine anhaltende Abschwächung” seiner Währung zu vermeiden.+++ 0.43 Uhr: Merkel nennt Berichte über Abrücken von Kramp-Karrenbauer “Unsinn” +++Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich demonstrativ hinter CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer gestellt. Medienberichte, wonach sie von Kramp-Karrenbauer als mögliche Nachfolgerin Abstand nehme, seien “Unsinn”, sagte Merkel am Dienstag nach dem EU-Gipfel in Brüssel.     Kramp-Karrenbauer steht in der Kritik, seit sie am Montag aus Verärgerung über einen CDU-kritischen Wahlaufruf von YouTubern die Frage gestellt hatte, ob solche “klare Meinungsmache vor der Wahl” reguliert werden müsse. Es stelle sich die Frage: “Was sind eigentlich Regeln aus dem analogen Bereich und welche Regeln gelten eigentlich für den digitalen Bereich?” Nahles lässt Fraktionsvorsitz wählen – Das Kalkül und die Fallstricke_14.30+++ 0.10 Uhr: Schneider unterstützt Nahles im Streit über vorgezogene Wahl zu Fraktionsvorsitz +++SPD-Parlamentsgeschäftsführer Carsten Schneider stärkt Fraktionschefin Andrea Nahles im Streit über vorgezogene Vorstandswahlen den Rücken. “Ich unterstütze Andrea Nahles”, sagte Schneider der Düsseldorfer “Rheinischen Post”. “Anhaltende Personaldebatten schwächen die SPD. Wenn es Kritik gibt, sollte das mit offenem Visier an der geeigneten Stelle vorgetragen werden”.      SPD-Chefin Nahles hatte mit ihrer Entscheidung, die Wahl zum Fraktionsvorsitz auf kommende Woche vorzuziehen, viele Sozialdemokraten irritiert. “Wir stehen vor entscheidenden Herausforderungen in den kommenden Wochen. Deshalb ist es wichtig, dass wir Klarheit schaffen und diese lähmenden Debatten beenden”, sagte hingegen Schneider.+++ 0.05 Uhr: Studie: Deutschland für ausländische Fachkräfte nur mäßig attraktiv +++Für hoch qualifizierte Arbeitnehmer aus dem Ausland ist Deutschland nicht die erste Adresse. Das zeigt eine neue Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), die an diesem Mittwoch in Berlin vorgestellt wird. Die Autoren der Studie stellen fest, dass Deutschland in der Rangfolge der attraktivsten Standorte für Fachkräfte mit Master-Abschluss oder Doktortitel nur den zwölften Platz belegt. Auf dem ersten Platz sehen die Forscher Australien, gefolgt von Schweden und der Schweiz. Die USA landen auf Platz sieben. Schlusslicht unter den 35 Staaten, die verglichen wurden, ist die Türkei. Untersucht wurden die Qualität der beruflichen Chancen, Einkommen, Steuern, Möglichkeiten für Familienangehörige, Einreise- und Aufenthaltsbedingungen, Zukunftsaussichten, das “Kompetenzumfeld” sowie gesellschaftliche Diversität und Lebensqualität. “Für Fachkräfte ist die Geschwindigkeit der Visaerteilung ein wichtiger Faktor, aber für viele Hochqualifizierte sind auch die Rahmenbedingungen für Partner und Kinder wichtig”, sagte der OECD-Direktor für Arbeit und Soziales, Stefano Scarpetta. Erstellt wurde die Studie mit Unterstützung der Bertelsmann-Stiftung.



Source link : https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/news–immer-mehr-kinderpornos-zu-sichten—polizei-sucht-verstaerkung-8731146.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

Author :

Publish date : 2019-05-29 08:49:03

Copyright for syndicated content belongs to the linked Source.

Tags : Stern

The author News2