close
Stern

Fantasy-Serie: “Game of Thrones”: Tausende mussten sterben – war Ihre Lieblingsfigur dabei?

Fantasy-Serie: “Game of Thrones”: Tausende mussten sterben – war Ihre Lieblingsfigur dabei?




Achtung: Dieser Text verrät Inhalte der aktuellen achten Staffel von “Game of Thrones” und aus allen bisherigen Staffeln. Wer noch nicht alle Folgen gesehen hat und sich lieber überraschen lassen möchte, sollte hier aufhören zu lesen.”Game of Thrones” bekam die große Schlacht, auf die alle gewartet haben. Die dritte Episode “Die lange Nacht” (lesen Sie hier die Zusammenfassung) der finalen achten Staffel ist eine der spektakulärsten Episoden der Serie. Knapp 80 Minuten dauert der Kampf der Lebenden gegen die Armeen des Nachtkönigs. Zigtausende sterben, und nachdem der Nachtkönig einige von ihnen wiedererweckt (uns blutet jetzt noch das Herz, die kleine Lyanna Mormont mit eisblauen Augen zu sehen), müssen sie sogar ein zweites Mal sterben. Doch in den Wirren der Schlacht und den dunklen Bildern verliert man schnell den Überblick. Deshalb listen wir noch einmal auf, wer in der Schlacht um Winterfell sein Leben lassen musste.Der NachtkönigDer Name Winterfell wurde für ihn Wirklichkeit: Der Nachtkönig als leibhaftig gewordener Winter ist gefallen. Und wie: Weder Jon noch Daenerys war es vergönnt, den ultimativen Untoten zu töten, sondern Arya. Sie schlich sich hinterrücks an, sprang ihm in den Rücken und rammte einen valyrischen Dolch in sein Herz. Was für ein Hammer. Nun dürfte Cersei die unsympathischste Person in Westeros sein.MelisandreDie rote Priesterin hat man schon eine Weile nicht mehr gesehen, doch auch sie wollte sich den Kampf zwischen den Lebenden und Toten nicht nehmen lassen. Und sie war eine mächtige Hilfe: Sie setzte nicht nur diverse Dinge in Brand, um die Untoten zu vergrätzen, sie sorgte damit auch für ein bisschen Helligkeit – das Feuer konnte man angesichts der stockdusteren Bilder wirklich gebrauchen. Als die Schlacht überstanden war, lief sie vor die Tore von Winterfell, legte ihren magischen Halsschmuck ab und starb innerhalb von Sekunden – allein, aber mit sich im Reinen.Theon GraufreudKaum eine Figur durchlebte so viel wie Theon Graufreud. Er eroberte Winterfell, floh mit Sansa, wurde entmannt und als Sklave gehalten. In den vergangenen Folgen konnte er die meisten der zurückliegenden Konflikte klären – nun war ihm der Heldentod vergönnt. Er verteidigte Bran inbrünstig gegen die Untoten, zum Schluss durfte er den Nachtkönig höchstselbst attackieren, blieb aber natürlich chancenlos. Gegen Tausende Jahre Erfahrung kam der Quasi-Bruder der Starks nunmal nicht an.Jorah MormontSeit der ersten Staffel wanderte er durch die weite Welt von Westeros, nun war Jorah endlich wieder in seiner Heimat im Norden angekommen – seine Geschichte war auserzählt. Und der kernige Krieger, der wegen seiner unerwiderten Liebe zu Daenerys im Internet immer als Ser Friendzone verspottet wurde, starb immerhin so, wie er es sich erträumt hatte: in den Armen seiner Khaleesi.Lyanna MormontWas ihr an körperlicher Größe fehlte, glich Lyanna Mormont mit Tapferkeit und Heldenmut aus. In der vorletzten Folge musste sie noch mit Jorah streiten, ob sie überhaupt kämpfen darf, nun tötete sie gleich den größten Feind – den untoten Riesen. Allerdings bezahlte sie ihren furchtlosen Einsatz mit ihrem Leben.Beric Dondarrion Der Herr des Lichts rettete Beric Dondarrion mehrfach das Leben, in der Schlacht um Winterfell starb er nun seinen finalen Tod. Selbst mit seinem flammenden Schwert hatte er keine Chance gegen die feindlichen Horden.Eddison TolletEddison Tollet tauchte das erste Mal in der zweiten Staffel auf, seitdem war der 999. Lordkommandant der Nachtwache wiederholt zu sehen. Er starb in der Schlacht um Winterfell, als er seinen Freund Samwell Tarly rettete.Schicksal unklarKlar ist: Die meisten wichtigen Hauptfiguren haben die Schlacht um Winterfell überlebt. Von zwei Figuren ist das Schicksal jedoch noch ungeklärt. Samwell Tarly wurde zuletzt gezeigt, wie er von einer Horde Weißer Wanderer umzingelt wurde, und zwar bevor Arya den Nachtkönig und damit alle Untoten vernichtete. Wie es mit Grauer Wurm weitergeht ist ebenfalls unklar. Hoffen wir, dass er die Schlacht überstanden hat und er seinen Lebensabend mit seiner geliebten Missandei verbringen kann.Die neue Staffel von “Game of Thrones” läuft zuerst auf Sky und Sky Ticket. Jeden Montag ab drei Uhr morgens ist die neue Folge online. Ab Dienstag können die neuen Episoden unter anderem bei Amazon Prime Video, iTunes oder im Google Play Store gekauft werden.GoT Ep3 Kritik 11.27



Source link : https://www.stern.de/kultur/tv/-game-of-thrones—tausende-mussten-sterben—ist-ihre-lieblingsfigur-dabei–8688316.html?utm_campaign=alle&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

Author : Christoph Fröhlich

Publish date : 2019-04-29 20:02:48

Copyright for syndicated content belongs to the linked Source.

Tags : Stern

The author News2