close
Stern

Nachrichten aus Deutschland: Kinder laufen in Parkhaus über Autos und verursachen 10.000 Euro Schaden

Nachrichten aus Deutschland: Kinder laufen in Parkhaus über Autos und verursachen 10.000 Euro Schaden




Weilburg: Kinder laufen in Parkhaus über Autos – 10.000 Euro SchadenIm hessischen Weilburg haben zwei Kinder in einem Parkhaus mehrere Autos demoliert. Wie die Polizei am Montag berichtete, beobachtete eine Zeugin am Sonntag, wie die beiden sieben und zwölf Jahre alten Kinder über insgesamt acht geparkte Fahrzeuge liefen und dabei teilweise die Motorhauben und auch die Dächer der Autos beschädigt. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf insgesamt mehr als 10.000 Euro. Die Beamten übergaben die Kinder nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an die Eltern.Hannover: Mann die Rolltreppe hinunter getreten – Polizei fasst 16-JährigenIn Hannover war 47-Jähriger, der einem attackierten Mann zu Hilfe eilte, von Jugendlichen eine Rolltreppe einer U-Bahnstation hinunter getreten worden. Seit Donnerstag suchte die Polizei nach dem Täter. Jetzt wurde ein 16-Jähriger festgenommen. Aufgrund der detaillierten Beschreibungen von Zeugen konnte die Polizei den Teenager als dringend Tatverdächtigen ermitteln, heißt es in einer Mitteilung am Montagnachmittag. Er muss sich nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung verantworten. Die Ermittlungen zu beiden Taten dauern an. Der Jugendliche gehörte zu einer Gruppe von jungen Männern, die vergangene Woche mit einem 37-Jährigen in Streit geraten waren und auf diesen einschlugen. Ein 47-jähriger Passant wollte dem Angegriffenen helfen, wurde aber selbst attackiert und floh daraufhin. Einer der jungen Männer holte ihn auf einer Rolltreppe ein und trat ihm in den Rücken. Er stürzte laut Polizei hinab und brach sich die Schulter.    München: Versuchte Vergewaltigung in zwei Fällen – Polizei fahndet nach TäterDie Münchner Polizei ermittelt wegen versuchter Vergewaltigung in zwei Fällen und sucht in diesem Zusammenhang nach einem noch unbekannten Mann. Dieser beging seinen ersten Übergriff den Beamten zufolge am frühen Samstagmorgen in einer Parkanlage im Stadtbezirk Kirchtrudering, wo er sich versehentlich jedoch ein “falsches” Opfer aussuchte. Demnach brachte der Tatverdächtige, womöglich durch die Dunkelheit bedingt, einen 54-jährigen Münchner zu Boden, hielt diesen fest und versuchte dessen Oberkörper zu entkleiden. Das Opfer setzte sich körperlich heftig zur Wehr und auch dem Angreifer fiel wenig später auf, dass es sich nicht um eine Frau handelte. Daraufhin sei er geflüchtet, teilte die Polizei mit.Etwa 20 Minuten später griff der Mann dann eine 51-Jährige in der Nähe des ersten Tatorts an. Auch das zweite Opfer wurde von dem Tatverdächtigen zu Boden gebracht und durch Schläge ins Gesicht verletzt. Zudem begrapschte der Mann die Frau oberhalb der Kleidung im Intimbereich. Dass nichts Schlimmeres passierte, verdankte die 51-Jährige wohl nur ihrer vehementen Gegenwehr, die den Unbekannten zur Flucht bewegte.Trotz sofort eingeleiteter Fahndung konnte der Mann bislang nicht gefasst werden. Die Polizei bittet daher mögliche Zeugen, sich unter der Rufnummer 089/2910-0 mit ihr in Verbindung zu setzen. Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:ca. 25 Jahre altetwa 170 Zentimeter großdunkler Teint, kurze Rastalockenmit Anorak und Stiefeln bekleidetEppstein: Verärgerter Bürger parkt Rettungswagen umWeil er sich so darüber ärgerte, dass er von einem Rettungswagen zugestellt worden war, hat ein Mann im hessischen Eppstein das Fahrzeug der Retter kurzerhand selbst umgeparkt. Der 45-Jährige sei am Freitag während eines lebensrettenden Einsatzes in das offenstehende Einsatzfahrzeug gestiegen und habe es umgestellt, sagte eine Sprecherin der Polizei. Als ein Rettungssanitäter ihn nach dem Umparken ansprach, reagierte der Mann laut Polizei so aggressiv, dass der Retter sich im Fahrzeug einschließen musste. “Das Verhalten des uneinsichtigen Bürgers stellt eine Straftat dar”, erklärte die Polizei. Man ermittele nun wegen unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeug und Widerstands gegen den Sanitäter, der Vollstreckungsbeamten gleichgestellt sei.Gescher: Toter mit Stichverletzung in Wohnung entdecktNach dem Fund eines Toten in einer Wohnung im westlichen Münsterland soll der Leichnam am Montag obduziert werden. Das teilte die Staatsanwaltschaft Münster am Morgen mit. Ermittler hatten am Körper des 48-jährigen Wohnungsinhabers in Gescher (NRW) eine Stichverletzung festgestellt. Der Tote war am Samstag nach einem Hinweis in der Wohnung von Polizisten entdeckt worden.Altefähr: Vater setzt Tochter aus, weil sie nicht einschlafen willWeil sie nicht einschlafen wollte, hat ein Vater in Mecklenburg-Vorpommern seine neunjährige Tochter ausgesetzt. Die Aktion am Sonntagabend habe der Tochter zeigen sollen, “wie gut sie es zu Hause hat”, sagten die Eltern zu Polizeibeamten, die das Kind zunächst in ihre Obhut nahmen. Ein Autofahrer hatte die Polizei gerufen, nachdem das Kind ihn um Hilfe gebeten hatte. Der Vater gab an, er habe das Kind nach einer Fahrt von Stralsund nach Altefähr aussteigen lassen und sei so weit gefahren, dass seine Tochter das Auto nicht mehr habe sehen können. Nach einer Weile sei er zurückgekehrt, habe seine Tochter jedoch nicht mehr finden können. Gemeinsam mit der Mutter des Kindes habe er sich dann erneut auf die Suche gemacht. Laut Mitteilung trafen die Eltern dabei auf die Polizisten. Gegen den Vater wurde Strafanzeige erstattet. Das Kind wurde nach Rücksprache mit der Jugendbehörde wieder in die Obhut der Mutter übergeben.Leipzig: Kind läuft auf Straße und wird tödlich erfasstEin Sechsjähriger ist in Leipzig von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Der Junge sei am frühen Sonntagabend auf die Straße gelaufen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der 73 Jahre alte Fahrer des Wagens blieb unverletzt. Der Vater des Jungen konnte das Kind noch in ein Krankenhaus bringen. Dort starb es. Weitere Angaben zum Unfallhergang konnte die Polizei am Montagmorgen noch nicht machen.Mülhausen: 14-Jähriger klaut Autoschlüssel und kracht in GaragentorEin 14 Jahre alter Junge ist in Mühlhausen (Baden-Württemberg) mit dem Auto seiner Mutter gegen ein Garagentor gefahren. Der Jugendliche habe am frühen Montagmorgen die Schlüssel des Wagens gestohlen und mit zwei 14 und 17 Jahre alten Freunden eine Spritztour unternommen, teilte die Polizei in Mannheim mit. An einer Abzweigung habe er seine Fähigkeiten aber überschätzt und sei in die Hofeinfahrt gerast. Die Jugendlichen blieben demnach unverletzt und versteckten sich nach dem Unfall bei einem Bekannten. Die Polizei fand das Trio dank eines Hinweises.Ahlen: Fußgänger wird von Auto erfasst und stirbtNach einer Kollision mit einem Auto ist ein 58-jähriger Fußgänger in Ahlen (NRW) gestorben. Der Mann war am Sonntagabend mit seiner Begleiterin im Ortsteil Vorhelm auf einer Straße unterwegs gewesen, wie die Polizei in der Nacht auf Montag mitteilte. Ein von hinten kommender 28-jähriger Autofahrer erkannte die Fußgänger demnach erst so spät, dass er nicht mehr ausweichen konnte. Er fuhr mit seinem Wagen in den 58-Jährigen. Der Verletzte wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er später starb.Hünstetten: Frau überschlägt sich mit Auto – schwer verletztEine 43 Jahre alte Frau hat sich mit ihrem Auto in Hünstetten (Hessen) überschlagen und schwer verletzt. Sie war am Sonntag aus bislang ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen, wie die Polizei mitteilte. Das Auto überschlug sich und die Frau, die vermutlich nicht angeschnallt war, flog durch die Frontscheibe des Wagens in die Böschung der gegenüberliegenden Straßenseite. Die Unfallursache sei noch völlig unklar, sagte ein Polizeisprecher am Sonntagabend.Quellen:Bayerische PolizeiNachrichten aus Deutschland aus der Woche vom 31. Dezember bis zum 6. Januar finden Sie hier: Nachrichten aus Deutschland KW52_16.15



Source link : https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/nachrichten-aus-deutschland–mann-versehentlich-als-vergewaltigungsopfer-ausgesucht-8518978.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

Author :

Publish date : 2019-01-07 22:46:52

Copyright for syndicated content belongs to the linked Source.

Tags : Stern

The author News2